Herzlich willkommen

Das Sehnsuchtsmuseum ist das Konzept und Gesamtkunstwerk der Leipziger Künstlerin Inka Perl. Es widmet sich dem Bewahren immaterieller Werte in ästhetisch-philosophischer Weise. Der reale Ort als Genuss-Mischung körperhafter Kunst und Kommunikation soll hiermit geheiligt werden. Das Sehnsuchtsmuseum versteht sich als mobiles Gesamtkunstwerk, das ältere und neue Arbeiten lebendig miteinander vereint. Als begehbares Raumbild ist es temporär in Ausstellungssituationen zu erleben, ein öffentlicher Ort zur längerfristigen Etablierung wird gesucht.

Museumsshop

Alle Artikel können über den Kontakt info[at]sehnsuchtsmuseum.de bestellt werden.
Die Preise verstehen sich brutto zuzüglich der Versandkosten.

Postkarten

Postkarte „Mäusoleum“  1,50 €
Postkarte „Selfie“ 1,50 €
Postkarte „himmelangst“ 2,00 € – Jetzt auch erhältlich in Leipzig im Westfach!

 

Poster

Poster „Goldene Hochzeit“
Format A4 quer, Digitaldruck auf 200g Bilderdruck matt
5,– €

 

Katalog

Katalog „Inka Perls Sehnsuchtsmuseum“ (Erscheinungsjahr 2017)
Format A5 hoch, 76 Seiten, Fadenheftung, Goldprägung, Extras
25,– €

 

Kalender

Kunstkalender „2019“
14 Fotogramme in der Technik der Cyanotypie hergestellt
Kalendarium aus alten Stempelschriften für Eintragungen
reproduziert im Digitaldruck auf 120g Naturpapier
A4 Hochformat, weisse Spiralbindung, Rückpappe
limitierte Auflage von 50 Exemplaren
19,– €

Jetzt auch erhältlich in Leipzig im Westfach!

 

Memory

Memory „Fliesenmuster“
33 Fliesenmuster aus Jugendstil-Hauseingängen in Leipzig und Krakau.
Aquarell auf Malpappe, reproduziert im Format 5 x 5 cm im Digitaldruck, handgefertigte Schachtel mit Stanzung und Stempelbeschriftung
17,– €

Jetzt auch erhältlich in Leipzig im Westfach!

 

Button

Anstecker „Herz“
Durchmesser 24 mm mit Nadel
2,– €

Besucherstimmen

„Die Aussagen der Bilder sind ’schwebend‘, drücken dem Besucher keine Meinung auf, wollen nicht belehren. Sie regen das Erinnern an.“

„In Inka Perls Sehnsuchtsmuseum fühlte ich mich von Exponaten, die mit Licht und Raum, aber auch mit Erwartungen und Assoziationen spielten, entführt in eine märchenhafte Welt voller kleiner Schätze, wertvoller Habseligkeiten, Erinnerungen, Träume und Fantasien.“

„Was mich sehnsüchtig stimmt, ist der Schmelz, der die Objekte umgibt, der sie aus der Zeit rückt und indifferent werden lässt. Sie sind nicht ganz von dieser Welt und lösen so eine nicht zielgerichtete Sehnsucht nach ‚woanders‘ oder vielmehr ‚anders‘ aus, die die Gedanken und Gefühle schweifen lässt.“